Katholische
Integrationskindertagesstätte
Mariä Himmelfahrt
Vachendorf
 
 

 Informationen zum Träger 

 

         

Katholische Kirchenstiftung

Mariä Himmelfahrt

Hauptstraße 13

83377  Vachendorf

 

Tel.  0861- 4974

Fax. 0861-15478



Als katholische Kindertagesstätte arbeiten und leben wir nach den christlich-abendländischen Werten. Dies zeigt sich in der Einbindung von Gottes Schöpfung in unseren Kita-Alltag und in der Vernetzung mit der Pfarrgemeinde, umgesetzt v. a. durch regelmäßige Besuche von Pater Vasile und gemeinsame Kirchenbesuche mit ihm.

Die katholischen Kindertagesstätten erhalten ihre Eigenprägung durch das im katholischen Glauben begründete Welt- und Menschenbild, d. h. unser kirchlicher Auftrag ist, Familien in der christlichen Erziehung zu unterstützen und zu ergänzen.

Amtsblatt Nr. 15 (10.11.1995)

 


 

Max Wimmer, Verwaltungsleiter





  

Pater Ioan

Verantwortlicher Geistlicher für die Kinder und die KiTa


Grüß Gott,
Mein Name ist Ioan Lupu, ich bin 37 Jahre alt und komme aus Rumänien. Ich freue mich sehr neben meinen Mitbrüdern und Patres in Ihrer Mitte zu sein.
Als Jugendlicher, habe ich mich entschieden, den Weg des Priestertums und der Franziskaner-Bruderschaft zu folgen. In Rumänien besuchte ich die Kurse des Kleinen Seminars und Theologiestudien am Franziskanerseminar in Roman, wo ich 2009 die ewige Profess ablegte. Im folgenden Jahr wurde ich zum Diakon und 2011 zum Priester geweiht.
Nach der Weihe setzte ich mein Theologiestudium für weitere drei Jahre in Rom (It) fort. Danach habe ich drei Jahre als Vizerektor im Priesterseminar und zwei Jahre als Kaplan gearbeitet.
Im Herbst 2019 gab es eine neue Veränderung in meinem Leben: Ich verließ mein eigenes Land wieder, um eine ganz neue Erfahrung im Ausland zu machen, diesmal hier in Deutschland.
Ich habe zuerst ein Jahr in der Brüdergemeinschaft von Würzburg gelebt und dort in der Stadt die Sprachschulklassen besucht. Dann kam ich in diese wundervolle Region Oberbayern. Deutschland ist ein wunderschönes Land, und nach zwei Jahren kann ich sagen, dass ich viele neue und schöne Dinge gelernt habe.
Zur Zeit wohne ich mit meiner franziskanischen Gemeinschaft in Grabenstätt und ich freue mich jedes Mal sehr, wenn ich zu euch nach Vachendorf kommen darf. Ich bin froh Sie kennenzulernen.